ANSYS Rigid Body Dynamics

Mehrkörpersimulation mit elastischen Komponenten

Schnell, kostengünstig, effizient

Schnell, kostengünstig, effizient

Mit ANSYS Rigid Body Dynamics können nichtlinear transiente Untersuchungen in kürzester Zeit durchgeführt werden, um schon in der Konzeptionsphase die Kinematik und Dynamik auch komplexer Systeme zu überprüfen.
Präzise

Präzise

Anders als bei traditionellen Lösungen, können starre und flexible Körper betrachtet werden, sodass dynamische Lasten und Zeitreihen für detaillierte FEM-Simulationen ermittelt werden können.

Starr oder flexibel? Methoden zum Lösen einfacher und komplexer Mechanismen

Während der Konzeption und in frühen Entwicklungsphasen werden zur Untersuchung beweglicher Baugruppen mit verbundenen Teilen häufig Starrkörpersimulationen eingesetzt. Die Anforderungen an die Rechenleistung sind niedrig und Geschwindigkeit, Beschleunigung sowie Verbindungslasten im Zeitverlauf lassen sich damit in sekundenschnelle untersuchen. Doch die eigentlich benötigten Antworten zu Standfestigkeit, Vibrationsverhalten, Ermüdung etc. bleiben offen. Der vermeintliche Zeitgewinn wird oft durch nachfolgende Iterationsschleifen wieder aufgezehrt oder kritische Lastzeiten werden nicht erkannt. Flexibel-dynamische Simulationen könnten die nötigen Antworten zwar liefern, kommen jedoch aufgrund der entsprechend langen Berechnungszeiten in frühen Stadien nicht in Betracht.

Mehrkörpersimulation mit flexiblen Elementen

Mit Rigid Body Dynamics bietet ANSYS als einziger Anbieter ein System auf Basis des Component Mode Synthesis (CMS) Verfahrens. Dabei können innerhalb des Starrkörper-Modells flexible Bauteile definiert und auf Deformation untersucht werden. Dieses Verfahren liefert nicht nur exaktere Ergebnisse als die statische Reduktion. Durch Berücksichtigung des Elastizitätsverhaltens einzelner Bauteile lassen sich auch Last-Zeit-Reihen durch die Simulation ermitteln und für realitätsnahe FEM-Analysen nutzen.

Funktionen und Vorteile

  • Mehrkörperanalysen
  • dynamische Mehrkörperanalysen
  • Component Mode Synthesis (CMS) Methode zur Definition flexibler Elemente
  • Ermitteln von Verformungen
  • Verbindungs-, Kontakt- und Dämpfungselemente
  • u.v.m.

 

  • Starrkörpersimulation und flexible dynamische Analysen im selben Geometriemodell
  • einfache und schnelle Designiterationen, da nur die betroffene Komponete aktualisiert werden muss
  • keine Einschränkungen wie bei traditionellen, reduzierten Verfahren
  • zuverlässiges Ermitteln relevanter Last-Zeitreihen für ausführliche FEA

Wir helfen Ihnen Ihr optimales Produkt zu finden:

Anrede*

* Pflichtfeld

Ihr Ansprechpartner

INNEO Solutions
INNEO Solutions

INNEO Solutions

Telefon:

0800 7263742 (Gebührenfrei)

E-Mail

inneo@inneo.de

Ihre Innovationskraft und Produktivität zu steigern – das ist unser Anspruch. In 5 Dimensionen zeigen wir unseren Service und gleichzeitig Ihren Kunden­nutzen:

 

Sehen Sie selbst: Give me five!

 

**Preise zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Ausschließlich für gewerblichen Bedarf und öffentliche Einrichtungen. Verkauf nur innerhalb Deutschland.

© INNEO Solutions GmbH | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB