Messen

Fachkonferenz Digitalisierung in Stuttgart

Durch alle Zeitalter hindurch gab es große Entwicklungsschritte, die Menschen vorangebracht und die Welt verändert haben. Die Digitalisierung und die neue Art Produkte zu entwickeln, verändern jetzt die Welt erneut. Bei diesem Event erfahren Sie, wie Unternehmen durch die Digitalisierung wirtschaftliche Erfolge realisieren. Spannende Vorträge, Experten Know-how, Praxistipps und Produktneuheiten warten auf Sie.

Dienstag, 15.10.2019

ICS Messe Stuttgart

Route berechnen

09:00 bis 17:00

Zurück Jetzt anmelden

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung!

Holen Sie sich vertiefende und zusätzliche Infos rund um CAD / PDM, IT, Simulation, IoT, VR / AR, CGI und vieles mehr. Die Veranstaltung startet mit einer zentralen Keynote. Danach verteilen sich die Vorträge auf vier Räume mit Management-, Entscheider- sowie Experten-Themen. Die Zeit zwischen den Vorträgen bietet gute Chancen zum Networking, zum Einholen von Inspiration, zur individuellen Beratung oder zum Erkunden der virtuellen Welt in der VR Area. Nutzen Sie die Chance und treffen Sie die Experten von ANSYS, PTC und zahlreichen Technologiepartnern!

Download: Vortragsprogramm (PDF)

Die Speaker Highlights:

  • Mike Campbell, Executive Vice President, Augmented Reality Products, PTC
  • Alexander Düsener, EMEA Regional Vice President, ANSYS
  • Maik Höhne, Channel Manager DACH, NetApp
  • Ed Walsh, Vice President, Professional Sales, Sigmetrix/Maplesoft
  • Dominic Lutz, Mitglied der Geschäftsführung, Prokurist, Gaugler & Lutz oHG
  • Arian van Hülsen, IoT / Analytics Field Engineering Manager Central Europe, PTC

Die Teilnahme an der Fachkonferenz Digitalisierung ist kostenlos.

Rückblick 2018: Video und große Bildergalerie

bis zur Veranstaltung. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket!
Jetzt anmelden
Leider zu spät
Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider nicht mehr möglich. Hier finden Sie mehr Veranstaltungen.

Die Agenda am 15. Oktober 2019:

  • 08:15 Uhr: Einlass und Registrierung
  • 09:00 Uhr: Eröffnung und Begrüßung durch PTC, ANSYS, NetApp und INNEO
  • 09:45 – 10:15 Uhr: Keynote: Nutzen der Digitalisierung in einem mittelständischen Unternehmen (Gaugler & Lutz)
  • 10:15 – 10:45 Uhr: Kaffeepause am Vormittag
  • 10:45 – 12:00 Uhr: Vortragsprogramm
  • 12:00 – 13:00 Uhr: Mittagspause mit Lunchbuffet
  • 13:00 – 14:15 Uhr: Vortragsprogramm
  • 14:15 – 14:45 Uhr: Kaffeepause am Nachmittag
  • 14:45 – 16:15 Uhr: Vortragsprogramm
  • 16:15 – 16:45 Uhr: Closing-Vortrag von PTC und Verabschiedung durch den Veranstalter
  • ca. 17:30 Uhr: Veranstaltungsende

Treffen Sie die Experten aus Produktentwicklung, Industrie 4.0, Visualisierung und IT auf der begleitenden Fachausstellung. Die Stände sind ab 8:15 Uhr durchgehend besetzt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Download: Vortragsprogramm (PDF)

Die Agenda im Detail

09:00 - 09:45 Eröffnung und Begrüßung Raum C1.2.1 – EG PTC, ANSYS, NetApp und INNEO

Helmut Haas
Geschäftsführer, INNEO Solutions GmbH

Michael Campbell
Executive Vice President, Augmented Reality, PTC



Alexander Düsener
Regional Vice President EMEA, ANSYS


Maik Höhne
Director Channel Sales DACH, NetApp Deutschland GmbH

09:45 – 10:15 Keynote: Nutzen der Digitalisierung in einem mittelständischen Unternehmen Raum C1.2.1 – EG Dominik Lutz, Gaugler & Lutz

Dominik Lutz
Mitglied Geschäftsführung, Prokurist, Gaugler & Lutz

Keynote: Nutzen der Digitalisierung in einem mittelständischen Unternehmen

Gaugler & Lutz ist Innovationstreiber und ein zukunftsorientiertes Unternehmen, dass sich basierend auf eigener Forschung und Entwicklung den Vorsprung vor dem Wettbewerb sichert. Eigens entwickelte Produktionstechniken machen die Produktion noch schneller und effizienter und sichern die stetige Weiterentwicklung der Produkte. Dies ist nur möglich, wenn man als Unternehmen die Nutzenpotenziale, welche die Digitalisierung bietet, erkennt, kontinuierlich weiter entwickelt und konsequent umsetzt. Der durchgängige Prozess von der Entwicklung bis in die Fertigung ist dafür die Grundvoraussetzung.

Vorträge: CAD/CAM und PDM/PLM

Klicken Sie auf den Vortrag um weitere Informationen zu erhalten.

10:45 – 11:15 Hilfe – ich möchte MBD umsetzen, aber wie fange ich damit an? Raum C1.2.1 – EG Jan Stothfang, B&W Software GmbH

Jan Stothfang
CEO, B&W Software GmbH

Hilfe – ich möchte MBD umsetzen, aber wie fange ich damit an?


Model-Based-Definition (MBD) ist ein Thema, dass in den letzten Jahren immer präsenter geworden ist und das Herzstück der firmenweiten Model-Based-Enterprise (MBE) Initiativen ist. Auf dem Weg von der Vision zum Projekt stellt sich aber sehr oft die Frage, wie und womit fängt man denn an und welche Schritte sind denn überhaupt nötig oder sinnvoll.
Da die Anforderungen in diesem Bereich in praktisch allen Unternehmen unterschiedlich sind, lässt sich bislang allerdings keine allgemein gültige Vorgehensweise für die Umsetzung von MBD ableiten. In dem Vortrag geht es daher um Tipps, Anregungen und Ideen, um die eigene Strategie zur Einführung von MBD erfolgreich werden zu lassen.



11:30 – 12:00 Der PLM-Gedanke von Pentair Südmo, basierend auf der Windchill-Technologie und INNEO-Produkten Raum C1.2.1 – EG Daniel Weber, Pentair Südmo GmbH

Daniel Weber
Manufacturing Engineering Manager, Pentair Südmo GmbH

Der PLM-Gedanke von Pentair Südmo, basierend auf der Windchill-Technologie und INNEO-Produkten

Daniel Weber schildert wie Pentair Südmo das Thema PLM im Unternehmen gemeinsam definiert und in konkreten Initiativen innerhalb des Unternehmens bewertet und umsetzt. Als Leiter der Fertigungstechnik und Verantwortlicher für Konstruktion und Entwicklung gibt er einen Einblick in die Initiativen in seinem Verantwortungsbereich, den Stand der aktuellen Umsetzung und die nächsten Schritte.  Zentrale Punkte sind dabei der strategische Aufbau von Konstruktions- und Entwicklungsdaten im Kontext großer Varianz, deren Verwaltung mit Hilfe der Windchill-Technologie und der Bereitstellung für den weiteren Prozess in anderen Abteilungen.


13:00 – 13:30 Standardisierung der CAD-Modelldatenbasis on the fly Raum C1.2.1 – EG Eike Florian Hauptmann, INNEO Solutions GmbH

Eike Florian Hauptmann
Softwareentwickler PTC-Lösungen, INNEO Solutions GmbH

Standardisierung der CAD-Modelldatenbasis on the fly

Eine standardisierte CAD-Modelldatenbasis ist die Voraussetzung für eine agile und effiziente Produktentwicklung. Denn, nur wenn alle Modelle dem CAD-Firmenstandard entsprechen, ist eine reibungsfreie Weiternutzung der CAD-Daten im Produktentwicklungsprozess gewährleistet. Das automatisierte Erzeugen von Stücklisten setzt voraus, dass alle Parameter der Modelle vorhanden und mit den dafür geltenden Regeln ausgefüllt sind. Berechnungen, Analysen und Simulationen am virtuellen Prototyp benötigen die richtigen Materialinformationen. Damit Modelle schnell geändert und wiederverwendet werden können müssen Sie dem gleichen Standard (Einheiten, Genauigkeit, Folien, usw.) entsprechen. Anhand von realen Kundenprojekten zeigen wir Ihnen Methoden und Werkzeuge mit denen Sie dies nahezu automatisiert sicherstellen.

 



13:45 – 14:15 Rollenverteilung zwischen Windchill und ERP beim Digitalisieren der Unternehmensprozesse Raum C1.2.1 – EG Afshin Dideban, INNOFACE

Afshin Dideban
Geschäftsführer, INNOFACE

Rollenverteilung zwischen Windchill und ERP beim Digitalisieren der Unternehmensprozesse.

In dem Vortrag wird die strategische Bedeutung von Windchill als flexibles und leistungsfähiges PDM-System im Kontext der digitalen Unternehmensprozesse dargestellt. Am Bespiel SAP wird erläutert, welche Rollenverteilung zwischen Windchill und ERP zu einer optimalen Nutzung beider Systeme führt und welche Vorteile sich dadurch für die Digitalisierung der Unternehmensprozesse ergeben.


14:45 – 15:15 Neues Arbeiten – CAD und PLM aus der INNEO-Cloud Raum C1.2.1 – EG David Kolloff, INNEO Solutions GmbH

David Kolloff
Solution Architect, INNEO Solutions GmbH

 

Neues Arbeiten – CAD und PLM aus der INNEO-Cloud
Mit steigenden Anforderungen an Mobilität beim Arbeiten, sei es Homeoffice oder ein Mehr an Geschäftsreisen, setzen sich neue Formen des Arbeitens durch. Weg von einem festen Standort oder einer Workstation unter dem Schreibtisch, setzen sich neue Ansätze wie „Software as a Service“/Arbeiten in der Cloud mit jedem beliebigen Endgerät mehr und mehr durch. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mehr Freiheit und Flexibilität auf der einen und gleichzeitig mehr Sicherheit auf der anderen Seite gewinnen können – mit CAD/PLM aus der INNEO-Cloud.

 

15:30 – 16:00 Creo Elements Direct: Roadmap und Neuerungen in V20.2 Raum C1.2.1 – EG Michael Schmidt & Marco Regele, INNEO Solutions GmbH

Marco Regele & Michael Schmidt
INNEO Solutions GmbH

Creo Elements Direct: Roadmap und Neuerungen in V20.2


Vorträge: IoT / Industrie 4.0

Klicken Sie auf den Vortrag um weitere Informationen zu erhalten.

10:45 – 11:15 IoT-Lösung für ein neues Produktionsleitsystem für die Herstellung von Consumer Goods Raum C7.1 – OG Dr. Andreas Gallasch, Software Factory

Dr. Andreas Gallasch

Geschäftsführer, SOFTWARE FACTORY

 

 

IoT-Lösung für ein neues Produktionsleitsystem für die Herstellung von Consumer Goods

Für ein mittelständisches deutsches Traditionsunternehmen hat Software Factory IIoT und ThingWorx in die Produktion von Consumer Goods gebracht. Der Maschinenpark des weltbekannten Traditionsunternehmens (verteilt auf zwei Standorte in- und außerhalb von Europa) wurde mit ThingWorx, KepServer und den Manufacturing Apps transparent gemacht. Es werden Maschinen- und Betriebsdaten erfasst sowie Auftragsdaten aus SAP übernommen und je Anlage in Fertigungsaufträge heruntergebrochen. Darüber hinaus ist ThingWorx ein Teil der maschinennahen Automatisierung und verantwortlich für die Visualisierung relevanter Informationen an der Maschine. Als Protokoll kam OPC UA zum Einsatz.

Software Factory berichtet in diesem Vortrag über das Konzept und die Entstehung des Produktionsleitsystems sowie Herausforderungen, die im Laufe des Projekts zu meistern waren.

11:30 – 12:00 Wie kommt die Intelligenz in die Maschine? Raum C7.1 – OG Heike Vocke, iSAX GmbH & Co. KG

Heike Vocke
Geschäftsführerin, iSAX GmbH & Co. KG

Wie kommt die Intelligenz in die Maschine?

Um Maschinen & Anlagen fit für die Industrie 4.0 zu machen, braucht es meist zusätzliche Sensoren und IoT-Gateways. Im Verbund mit der passenden Software bilden sie die Grundlage für eine gute Datenqualität, damit Maschinen und Anlagen miteinander vernetzt und Prozesse übergreifend digitalisiert und optimiert werden können. Wirklich zukunftsfähig werden Maschinen aber erst dann, wenn die gewonnenen Daten kontinuierlich analysiert und produktiv genutzt werden, z.B. bei der „Vorausschauenden Wartung“. Anhand von Beispielen aus unseren Kundenprojekten demonstrieren wir anschaulich, wie Maschinen und Anlagen modernisiert, die Daten zur Entscheidungsunterstützung genutzt und die Prozesse vom „Sensor in die Cloud“ effizient gestaltet werden können. Im Vortrag erfahren Sie, wie sie bei der Umsetzung Ihrer eigenen Anwendungsfälle vorgehen können, egal ob Sie Maschinenbauer oder Hersteller sind und bekommen Anregungen, welche neuen Services Sie auf Basis Ihrer Maschinen bzw. Produktion für Ihre Kunden entwickeln können.

 

13:00 – 13:30 Warum sind die Technologien CAD, PLM, IoT, AI und AR ein wichtiger Hebel für Wertschöpfung in Industrieunternehmen? Raum C7.1 – OG Arian van Hülsen, PTC

Arian van Hülsen
IoT / Analytics Field Engineering Manager Central Europe, PTC

Warum sind die Technologien CAD, PLM, IoT, AI und AR ein wichtiger Hebel für Wertschöpfung in Industrieunternehmen?

Im Rahmen der digitalen Transformation gibt es nahezu kein Industrieunternehmen, dass sich derzeit nicht mit Themen wie Industrie 4.0, vernetzte Produkte, vernetzte Prozesse oder Predictive Maintenance auseinandersetzt. Viele Beratungshäuser und Technologieanbieter berichten von einer Vielzahl von Wertschöpfungspotenzialen und Wettbewerbsvorteilen. Die Fülle an Möglichkeiten führt schnell zur Überforderung und Ratlosigkeit, wo und wie man denn am besten anfängt.
In diesem Vortrag erfahren die Teilnehmer anhand von konkreten Beispielen aus der Industrie, wie die Technologien von PTC eingesetzt werden, um echte Wertschöpfung zu erzielen. Neben den Themen CAD und PLM wird ein Schwerpunkt auf die Technologien IoT und AR gelegt. Weiterhin werden in diesem Vortrag Einblicke in neue und kommende Produktfeatures gegeben.

 

 

Vorträge: Digital Reality (VR, AR und CGI)

Klicken Sie auf den Vortrag um weitere Informationen zu erhalten.

13:45 – 14:15 Augmented Reality zur Optimierung der Vertriebstätigkeiten im Labor Raum C7.1 – OG Sebastian Fritsch, Fritsch GmbH

Sebastian Fritsch
Prokurist, Fritsch GmbH

Augmented Reality zur Optimierung der Vertriebstätigkeiten im Labor
Um die Marktstellung im bisherigen Nischensektor gegenüber asiatischen Firmen, die in den Sektor der Probenvorbereitung für Labore vorstoßen, zu behaupten, hat die Firma Fritsch eine neue Vertiebsapp zusammen mit INNEO entwickelt. Die App ermöglicht es, Laborgeräte in realer Größe beim Kunden mithilfe von AR zu platzieren, und diese direkt vor Ort zu konfigurieren. Zusätzliche Informationen wie Videos, Bilder, Anwenderberichte, Mahlprotokolle und Verlinkungen zu weiteren Produktinformationen, sind jederzeit über die App verfügbar. Dies ermöglicht einen schnellen und unkomplizierten Einstieg in die Beratung. Die App ist direkt an das CMS der Homepage der Firma Fritsch angebunden. Hier werden alle für die App benötigten Inhalte bereits verwaltet, was die Einbindung erheblich erleichtert. Das Einfügen von neuen Inhalten in die App, und die Pflege bereits vorhandener Inhalte, kann somit ohne erheblichen Mehraufwand von Fritsch selbst gehandhabt werden.



14:45 – 15:15 Durchgängige Visualisierung in der vertrieblichen Produktkommunikation bei Rosenbauer Feuerwehrfahrzeuge Raum C7.1 – OG Franco Zipperling, Rosenbauer Karlsruhe GmbH & Co. KG

Franco Zipperling
Produktmanagement, Rosenbauer Karlsruhe GmbH & Co. KG

Durchgängige Visualisierung in der vertrieblichen Produktkommunikation bei Rosenbauer Feuerwehrfahrzeuge.

Wenn es um die Themen CGI, VR und AR bei Rosenbauer geht, dem führenden Hersteller für Feuerwehrtechnik, führt kein Weg an Franco Zipperling vorbei. Kunden von Rosenbauer können den hohen technologischen Standard der Fahrzeuge noch vor deren eigentlicher Produktion visuell erleben. So sehen diese die Fahrzeuge als fotorealistische Abbildungen, interaktiv als frei begehbare Szenen in KeyVR oder können anhand von Animationen u.a. die unterschiedlichsten Einsatzszenarien von Drehleitern begutachten.

 

15:30 – 16:00 3D-Web, CGI, VR/AR – neue Möglichkeiten für die Produktvisualisierung Raum C7.1 – OG Jens Heineck, INNEO Solutions GmbH

Jens Heineck
Business Development Manager Digital Reality, INNEO Solutions GmbH

3D-Web, CGI, VR/AR – neue Möglichkeiten für die Produktvisualisierung

Neue Formate wie USDZ und glTF revolutionieren derzeit das Internet. Noch nie war es so einfach 3D-Inhalte im Web zu präsentieren, da aktuelle Smartphones und Tablets diese Formate bereits ohne zusätzliche App darstellen können. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten in der Produktkommunikation für Engineering, Kunden und Vertrieb. Der Vortrag zeigt auf wie CGI und AR/VR Bestandteile von Unternehmensprozessen werden und was Sie dazu benötigen. Aus Zukunftstechnologie ist innerhalb weniger Jahren Mainstream geworden. Nutzen Sie Ihre Potentiale.

 

Vorträge: Simulation & Analyse

Klicken Sie auf den Vortrag um weitere Informationen zu erhalten.

10:45 – 11:15 ANSYS – mehr als nur Simulation / ein strategischer Partner in der digitalen Revolution Raum C7.2 – OG Alexander Düsener, ANSYS Inc.

Alexander Düsener
EMEA Regional Vice President, ANSYS Inc.

ANSYS – mehr als nur Simulation / ein strategischer Partner in der digitalen Revolution

Jedes Unternehmen hat bei der Bewältigung der digitalen Revolution einzigartige Herausforderungen – genau wie seine einzigartigen Produkte. ANSYS hat aus diesem Wissen heraus das größte Portfolio im Bereich der Simulation aufgebaut, welches für jeden Kunden individuell maßgeschneidert werden kann. Gewinnen Sie in diesem Vortrag einen ersten Überblick über das ANSYS Portfolio und lernen Sie anhand von Kundenbeispielen wie ANSYS seine Kunden als Partner auf dem Weg der Digitalisierung begleitet.


11:30 – 12:00 Einsatz und Nutzen moderner Simulationslösungen im Entwicklungs- und Fertigungsprozess Raum C7.2 – OG Jochen Heizmann, Hirschvogel Automotive Group

Jochen Heizmann
Business Development, Hirschvogel Automotive Group

Einsatz und Nutzen moderner Simulationslösungen im Entwicklungs- und Fertigungsprozess

Erfahren Sie im Vortrag von Jochen Heizmann aus erster Hand, welchen Nutzen ANSYS-Simulationslösungen bei der Hirschvogel Automotive Group haben. Der Referent gibt dazu einen Rückblick auf die Zeit, ohne Simulationssoftware und stellt dann die Vorteile und Nutzen der Simulation vor. Dabei werden Vergleichswerte und die Einsparungen durch den Einsatz von Simulations-Tools aufgezeigt.

13:00 – 13:30 Maximale Wertschöpfung durch optimierte Toleranzen bereits in der Konstruktion Raum C7.2 – OG Ed Walsh, Sigmetrix; Christoph Bruns, INNEO Solutions GmbH

Ed Walsh
Vice President Sales, Sigmetrix

Christoph Bruns
Product Manager Simulation, INNEO Solutions GmbH



Maximale Wertschöpfung durch optimierte Toleranzen bereits in der Konstruktion


          

13:45 – 14:15 Nutzen der konstruktionsbegleitenden Simulation in Echtzeit mit Creo Simulation Live Raum C7.2 – OG Patrick Burgun, PTC

Patrick Burgun
CAD Innovation Director EMEAI

Nutzen der konstruktionsbegleitenden Simulation in Echtzeit mit Creo Simulation Live


14:45 – 15:15 Der Einsatz von CFD-Software als virtuelles Entwicklungswerkzeug Raum C7.2 – OG Andreas Schuck, CFD Schuck Ingenieurgesellschaft mbH

Andreas Schuck
Geschäftsführer, CFD Schuck Ingenieursgesellschaft mbH

 

Um den immer kürzer werdenden Entwicklungszeiten Rechnung zu tragen, ist es in der Produktentwicklung wichtig aus einer Vielzahl von Designentwürfen oder Optimierungsmöglichkeiten bereits frühzeitig die Favoriten auszuwählen. Bei strömungs- und wärmetechnisch relevanten Produkten lässt sich dies mittels der numerischen Strömungssimulation (CFD – Computational Fluid Dynamics) realisieren. Anhand einiger Beispiele wird der mögliche Einsatz von CFD bei der virtuellen Produktentwicklung aufgezeigt.

 

Vorträge: IT, Cloud und Prozessoptimierung

Klicken Sie auf den Vortrag um weitere Informationen zu erhalten.

10:45 – 11:15 Vom Maschinenbauer zum Ölbaron? Daten „raffiniert“ nutzen – von Raffinerien und Kanistern Raum C7.3 – OG Maik Höhne, NetApp

Maik Höhne
Channel Manager DACH, NetApp Deutschland GmbH

Vom Maschinenbauer zum Ölbaron? Daten „raffiniert“ nutzen – von Raffinerien und Kanistern

Man sagt, Daten seien das neue Öl. Wenn Sie sich also Gedanken machen, wie Sie mit Daten Ihr Geschäftsmodell revolutionieren können, dann sollten Sie den Vortrag von Maik Hoehne nicht verpassen. Er zeigt anregende Beispiele, geht aber auch auf die dafür notwendigen Voraussetzungen und Grundlagen ein. Erst eine „Data Fabric“ und das umfassende Daten-Management werden Ihnen die Werkzeuge an die Hand geben, die Sie für eine wirkliche Digitale Transformation benötigen. Sehen Sie, wie Sie heute bereits die Grundlagen legen können, um für die Entscheidungen der Zukunft vorbereitet zu sein.


11:30 – 12:00 Cloud-Services – der nächste Schritt in der Evolution des Datacenters Raum C7.3 – OG Michael Walter, INNEO Solutions GmbH

Michael Walter
Vertriebsleiter Informationstechnologien, INNEO Solutions GmbH

Cloud-Services – der nächste Schritt in der Evolution des Datacenters

Die Rechenzentren stehen vor einem großen Umbruch. Ergänzend zu den bisherigen Architekturen kommen mehr und mehr auch Cloud-Services, wie Backup oder Infrastruktur as a Service zum Einsatz. INNEO als Ihr Partner für IT und PLM bietet Ihnen auch hier ein Portfolio von verschiedenen Cloud- und Managed Services, um Ihnen wieder mehr Zeit für Ihre Kernaufgaben zu verschaffen. Lernen Sie unsere Lösungen kennen und machen Sie mit uns die ersten oder die nächsten Schritte in eine Hybrid Cloud Umgebung.




13:00 – 13:30 Virtual Desktop Infrastructure (VDI) im globalen Einsatz bei Hirschvogel Raum C7.3 – OG Stefan Kraus, Hirschvogel Holding GmbH

Stefan Kraus
Vice President IT, Hirschvogel Holding GmbH

Virtual Desktop Infrastructure (VDI) im globalen Einsatz bei Hirschvogel

Verteilte Entwicklungsstandorte sind heutzutage weitverbreitet. Im weltweiten Datenverkehr ist der Schutz des geistigen Eigentums aber eine große Herausforderung und bietet zahlreiche Risiken. Die Firma Hirschvogel hat diese Herausforderung durch Virtual Desktop Infrastructure – kurz VDI gelöst. So kommen in den Konstruktions- und Entwicklungsumgebungen bei Hirschvogel virtuelle Arbeitsplätze zum Einsatz. Erfahren Sie im Vortrag von Stefan Kraus (Vice President IT, Hirschvogel Holding GmbH) welche Erfahrungen das Unternehmen mit VDI gemacht hat und wie die Lösung in der täglichen Zusammenarbeit funktioniert.




13:45 – 14:15 Hier spielt die Musik – zentrale IT-Services innerhalb der Firmengruppe Liebherr Raum C7.3 – OG Martin Eger, Liebherr-IT Services GmbH

Martin Eger
Head of IT-Operations, Liebherr-IT Services GmbH

Hier spielt die Musik – zentrale IT-Services innerhalb der Firmengruppe Liebherr
Eine zentrale IT-Abteilung hat heute vielfältige Aufgabe und Rollen. Erfahren Sie wie zentrale IT-Services, wie S3-Speicher oder Backup für Office 365, durch die LIEBHERR-IT Services für die gesamte Firmengruppe bereitgestellt werden. Und welche Rolle sie bei der Definition und Umsetzung einer Cloud-Strategie mit Microsoft Azure spielt.


15:30 – 16:00 Digitale Maschinenakte und Geschäftsprozesse außerhalb des PLM-Systems mit MS SharePoint Raum C7.3 – OG Daniel Frick, INNEO Solutions GmbH

Daniel Frick
Leiter IT-Technik SharePoint, INNEO Solutions GmbH

Digitale Maschinenakte und Geschäftsprozesse außerhalb des PLM-Systems mit MS SharePoint
Moderne Engineering Prozesse nutzen Daten aus verschiedenen Systemen und stellen sie auch für diverse weitere Geschäftsprozesse im Unternehmen zur Verfügung. Lassen Sie sich ein paar interessante Use Cases, wie die digitale Maschinenakte und weitere Anbindungen an ein PLM-System zeigen und lernen Sie die vielfältigen Möglichkeiten von MS SharePoint und den INNEO-Lösungen kennen.

 

Closing-Vortrag

Klicken Sie auf den Vortrag um weitere Informationen zu erhalten.

16:15 – 16:45 The Impact of Augmented Reality on your Digital Transformation Raum C1.2.1 – EG Michael Campbell, PTC

Michael Campbell
Executive Vice President, Augmented Reality, PTC


The Impact of Augmented Reality on your Digital Transformation
Mike Campbell ist Executive Vice President für Augmented Reality Lösungen bei PTC. In dieser Funktion leitet er das Vuforia-Produktteam und ist verantwortlich für die Umsetzung der Produkt- und Technologiestrategie sowie für die Entwicklung von Augmented Reality Anwendungen. Erfahren Sie im Vortrag von Mike Campbell, welche Möglichkeiten Augmented Reality Ihrem Unternehmen bietet und wie Sie damit Ihre Digitale Transformation vorantreiben.

Bitte beachten Sie: Der Vortrag findet auf Englisch statt.

 

Die Fachkonferenz Digitalisierung finden Sie hier:

ICS Messegelände
Deutschland

Ihre Anmeldung zur Fachkonferenz Digitalisierung

Anrede*

* Pflichtfeld. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

* Pflichtfeld

Anrede
Anrede
Anrede
Anrede

Ihr Ansprechpartner

Margit Sanders
Margit Sanders

Margit Sanders

Telefon:

+49 (0) 7961 890-158

E-Mail

msanders@inneo.com

Newsletter Anmeldung

Für mehr Informationen rund um die Produktentwicklung, Fertigung, Visualisierung oder IT und Prozessoptimierung. Jetzt registrieren und unsere leistungsstarken Lösungen kennenlernen.

  • Schritt 1 von 3
  • Schritt 2 von 3
  • Schritt 3 von 3

Jetzt nie wieder etwas verpassen

Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Anrede
*Pflichtfeld

Ihre Innovationskraft und Produktivität zu steigern – das ist unser Anspruch. In 5 Dimensionen zeigen wir unseren Service und gleichzeitig Ihren Kunden­nutzen:

 

Sehen Sie selbst: Give me five!

 

**Preise zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Ausschließlich für gewerblichen Bedarf und öffentliche Einrichtungen. Verkauf nur innerhalb Deutschland.

© INNEO Solutions GmbH | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB