Effiziente Produktentwicklung mit PTC Creo Elements/Direct

Videoreferenz
Effiziente Produktentwicklung mit PTC Creo Elements/Direct

Firma: Rollstar AG

Themen: Konstruktion & Entwicklung, Produktdaten­manage­ment (PDM/PLM), Tools & Erweiterungen,

Branche: Maschinenbau

Zurück

Die von INNEO und COP gelieferte Lösung bei Rollstar umfasst die 3D-Software PTC Creo Elements/Direct inkl. PDM-System und ERP-Anbindung

Seit der Firmengründung im Jahr 1966 ist die Rollstar AG ein weltweit anerkannter Partner in der Antriebstechnik und war 1968 erster Anbieter von Hydraulikmotoren und Planetengetrieben vom gleichen Hersteller. So prägte die Firma den Begriff Hydro-Getriebemotor und steht seither für kurze Lieferzeiten, kundenspezifische Antriebslösungen, hohe Qualität und schnellen weltweiten Service. „So sind wir in der Lage, größte Aggregate mit einer Leistung bis zu 6 Millionen Newtonmeter zu produzieren." erklärt Ulrich Ziegler, Geschäftsführer der Rollstar AG.

Über 60 motovierte und gut ausgebildete Mitarbeiter sorgen dafür, dass Rollstar den Anforderungen, die der Markt stellt, gerecht wird. Dazu werden die eigenen Produkte hinsichtlich Berechnungen, Konstruktion, Werkstoff und Fertigung ständig weiterentwickelt. Eingesetzt werden die Produkte in Tunnelbohrmaschinen, Werkzeugmaschinen, in der Bahntechnik und in dem noch neuen Bereich Umwelttechnologie. Rollstar begleitet seine Kunden von der Produktentwicklung bis zu deren Anwendung und erweist sich so als verlässlicher Partner über den gesamten Lebenszyklus.

Lukas Ziegler, Teamleiter Konstruktion, über die Produktentwicklung bei Rollstar AG: „Unsere Produktentwicklung steht vor großen Herausforderungen. Neben kundenspezifischen Projekten werden auch unsere eigenen Produkte laufend verbessert und aktualisiert. Durch unser leistungsfähiges 3D-CAD-System können wir auch kurzfristig auf Wünsche unserer Kunden eingehen und diese in der Konstruktion und Produktion umsetzen."
Konstruiert wird bei Rollstar mit der 3D-CAD-Software PTC Creo Elements/Direct von den Lösungspartnern INNEO und COP Informatik. Dadurch können Bauteile in der 3D-Umgebung direkt modelliert und berechnet werden. Stücklistenerstellung und Weiterleitung der Daten an die Arbeitsvorbereitung sind ebenfalls möglich. Die Pflege der Daten wird vom integrierten PDM-Modul Model Manager übernommen. „Im Model Manager werden die Daten gepflegt und sind immer aktuell. Somit haben wir auch im ERP-System immer die aktuellsten Daten." berichtet Patrick Rauch, CAD-Admin bei der Rollstar AG.

Im Video zeigt Patrick Rauch, wie ModelSearch den Konstruktionsprozess unterstützt. Nach dem Aufrufen eines Bauteils aus dem Model Manager, wird das Bauteil geprüft und ModelSearch sucht nach passenden Referenzteilen. Durch die Ähnlichkeitssuche und die Ergebnisse und Analysen aus der FEM verkürzen wir unsere Entwicklungszeiten enorm. Model Manger generiert anschließend automatisch PDFs, die über die INNEO Power Extensions mit iPrint verknüpft werden. iPrint ist ein webbasiertes Tool, mit welchem nach Zeichnungen von Bauteilen gesucht werden kann. iPrint benötigt keine weiteren Zusatzlösungen, sondern lediglich den Internet Explorer und die richtige Bauteilnummer. Dadurch können alle Mitarbeiter in der Firma auf die hochgeladenen Teile zugreifen.

Durch die Unterstützung von INNEO und COP kann Rollstar Jahr für Jahr die Wünsche der Kunden erfüllen. Bei Problemen oder Unklarheiten, können sie stets auf schnelle Hilfe setzen.

Ihre Innovationskraft und Produktivität zu steigern – das ist unser Anspruch. In 5 Dimensionen zeigen wir unseren Service und gleichzeitig Ihren Kunden­nutzen:

 

Sehen Sie selbst: Give me five!

 

© INNEO Solutions GmbH | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB