Erweiterte Funktionalität für KeyShot

Module, Erweiterungen und Pakete zur Erstellung von 3D-Animationen, interaktiven 3D-Renderings und Netzwerkrendering-Software – erhältlich einzeln oder in Paketkombinationen.

KeyShot Module und Pakete

3D-Animation, KeyShotVR und Network Rendering: Rendering in neuen Dimensionen

Mit den KeyShot Modulen erweitern Sie KeyShot um zusätzliche Funktionen. Erstellen Sie 3D-animierte Videos im Handumdrehen mit dem KeyShot Animationsmodul oder erzeugen Sie mit KeyShotVR interaktive 3D-Renderings für Ihre Webseiten.

Network Rendering ist ein eigenständiges Programm, mit dem Sie die Rechenleistung mehrerer Rechner beim Rendern nutzen können.

Entdecken Sie die KeyShot Module

 

 

KeyShot Animationsmodul – 3D-Animationen so einfach und schnell wie nie zuvor

Mit KeyShot Animation können Sie direkt in KeyShot qualitativ hochwertige Animationsvideos produzieren. Erstellen Sie Animationen Ihrer Produkte für Präsentationen oder für Montageanweisungen, demonstrieren Sie die Funktionsweise eines Prototypen oder generieren Sie animierte Videos für Ihren Webauftritt, Kiosksysteme oder Mobilgeräte. 

Arbeitsweise

So wie das Rendern von Bildern, erfolgt auch die Erstellung von Animationen in Echtzeit. Mithilfe der KeyShot Animationszeitleiste können Sie Ihre Animationen in Echtzeit anlegen, in Echtzeit Einstellungen vornehmen und sogar Materialien aktualisieren und Kameraperspektiven ändern.

In anderen Animationssystemen müssen Sie Keyframes erstellen und im Griff behalten. Mit KeyShot müssen Sie einfach nur:

  1. Individuelle Transformationen anwenden – z.B. Ihr Modell rotieren oder bewegen, um auf Knopfdruck eine Animation zu erzeugen. Wählen Sie einfach das Objekt oder die Kamera, die Sie animieren möchten, und schon ist die Animation in der Zeitleiste zu sehen.
  2. Materialien und Beleuchtung aktualisieren, während die Animation abgespielt wird – Korrigieren Sie Einstellungen, stellen Sie die Zeitdauer für Objekttransformationen ein oder für ganze Objektgruppen.
  3. Ihre Animation so einfach Rendern wie ein Bild.

Funktionen

  • NEU: Ich-Perspektiven-Kamera, Pfad-Animation und Material-Animation
  • Transformations-Offsets für Animationen: Statt sich auf Keyframes zu beziehen, stützt sich KeyShot auf individuelle Transformations-Offsets für Kameras und Objekte, die miteinander kombiniert, kopiert und verknüpft werden können und so auf einfache Weise die Erstellung komplexer Animationen ermöglichen.
  • Eine Anwendungsumgebung für Rendering und Animation: Die Animationsfeatures sind direkt in KeyShot integriert.
  • Animationserstellung in Echtzeit: Wie beim Erstellen von Image-Renderings erfolgt auch das Anlegen, Bearbeiten und Abspielen von Animationen in einer WYSIWYG-Raytracing Umgebung in Echtzeit.
  • Echtzeit-Bearbeitung: Vollständige Interaktion mit Kameras, Beleuchtung und Materialien während die Animation abgespielt wird.
  • Animationsassistent: Schrittweise Anleitung für Einsteiger
  • Kopieren und Einfügen: Animationen zwischen Objekten Kopiern und Verknüpfen
  • Hilfsobjekte: Wählen Sie ein beliebiges Teil oder eine Baugruppe als Rotationszentrum aus
  • Kamera-Animationstypen: Orbit, Zoom, Neigung, Verschiebung
  • Bauteil- und Objekt-Animationstypen: Drehtisch, Drehung, Verschiebung
  • Schnelle Vorschau-Ausgabe: AVI, MPEG
  • Qualitativ hochwetrtige Renderausgabe: AVI, MPEG, Flash, Einzel-Frames mit Alpha-Kanal

KeyShotVR – interaktive berührungsgesteuerte 3D-Bilder

Das KeyShotVR Add-On ermöglicht Ihnen das Erstellen hochqualitativer, interaktiver 3D-Renderings, die in jedem HTML5-fähigen Web-Browser angezeigt werden können. Die 3D-Rendereings lassen sich auf Desktops, Laptops oder Mobilgeräten interaktiv mit der Maus oder per Touchscreen betrachten. Probieren Sie es aus: KeyShotVR Beispiele

Arbeitsweise

Als Produktdesigner, Marketingmitarbeiter oder sonstiger KeyShot-Anwender können Sie Ihre Produktpräsentationen und Werbemittel jetzt noch eindrucksvoller gestalten: mit hochauflösenden, interaktiven 3D-Renderings, die Sie direkt in KeyShot erstellen können. Ihre Produkte lassen sich damit von allen Seiten und aus jedem Blickwinkel betrachten und vergrößern.

Ein Assistent führt den Anwender durch den Erstellungsprozess. In der Echtzeitansicht erhalten Sie interaktiv Feedback zum finalen VR-Ergebnis.
KeyShot erzeugt dann automatisch:

  • die Einzelbilder für das VR-Rendering
  • den HTML-Code zur Integration in jede beliebige Webseite
  • das JavaScript zum progressiven Laden der Bilder

Funktionen

Funktionen in KeyShotFunktionen im Web Browser
  • 6 mögliche VR-Typen: Drehtisch, Halb-sphärisch, Sphärisch, Schwenken, Eigene, Animation
  • Startwinkel interaktiv einstellen
  • Einstellen von horizontalen / vertikalen Frames einschliesslich Anschlagswinkeln für individuelle VRs
  • Echtzeit-Feedback beim Einrichten des VRs – abspielen, justieren, usw. bis zum gewünschten Ergebnis
  • Einstellen der Kompressionsqualität – hält die Datenmenge gering und stellt gleichzeitig höchste Bildqualität sicher
  • Zoom-Kontrolle
  • Einstellbare Drehungs-Dämpfung
  • Unterstützung von Rendern im Hintergrund
  • Unterstützung für Render Queue
  • Unterstützung für Network Rendering
  • Unbegrenzte Ausgabe-Auflösung
  • Ausgabeformate: jpeg, png
  • Floating-Lizenz-Funktion
  • Progressives Laden der Bilder – das VR-Rendering kann sofort bewegt werden, während die restlichen Bilder nachgeladen werden
  • Zoom-In / Zoom-Out
  • Berührungssteuerung – drehen, zoomen, verschieben
  • Individualisierbare Einstellungen für das Anwendererlebnis: Drehungs-Dämfung, Mausempfindlichkeit, Zoom-In / Zoom-Out, Startframe, Detaillierungsgrad
  • Individualisierbare Play- und Resize-Buttons
  • Automatisch Upload auf FTP-Server

Network Rendering – mit vereinten Kräften ans Ziel

Mit KeyShot Network Rendering können Sie die Rechenpower mehrerer Systeme zum Rendern von Bildern, Animationen und KeyShotVR-Content nutzen. Das Netzwerk kann auf 32 bis 256 CPU-Kerne erweitert werden. Indem die Performance beim Rendern annähernd linear mit der Anzahl an Kernen steigt, eröffnet diese mächtige Technologie neue Dimensionen in Sachen Produktivität und Verkürzung von Renderzeiten.

  • Nutzung von Slave Systems ohne eigene KeyShot-Installation
  • Unterstützung einer „unbegrenzten” Anzahl von Slaves mit beliebig vielen Kernen (physikalisch / virtuell)
  • Performancessteigerung linear zur Anzahl an CPU-Kernen
  • Zeitplan zur Aktivierung / Deaktivierung von Slave-Systems

Wir empfehlen den Einsatz von Network Rendering für komplexe Animationen oder großformatige Bilddaten und natürlich in Verbindung mit dem KeyShotVR Add-On.

Arbeitsweise

Das Network Rendering System setzt sich aus drei Elementen zusammen:

  • Das Master System verwaltet das Rendern im Netzwerkverbund.
  • Die Slave Systems erledigen das eigentliche Rendern jedes Jobs.
  • Das Queue Programm zeigt die Jobs, die an das Network Rendering System gesendet worden sind.

Nach der einfachen Installtion des Systems kann jeder Anwender mit einer KeyShot-Installation einen „Job“ für das Netzwerkrendering absenden. Die Jobs werden in einer Warteschlange, der Queue, organisiert , die jeder KeyShot-Anwender einsehen kann. Jobs können auch von der internen KeyShot Queue ans Netzwerk gesendet werden. Nachdem der Job abgesendet wurde, kann die Queue geschlossen oder vom Netzerk getrennt werden.

Funktionen

  • Master / Slave System unabhängig von KeyShot – KeyShot muss nicht auf dem Slave System installiert sein
  • Einfache Installation und Verwaltung – folgen Sie einfach den Anweisungen des Installationsassistenten
  • Download neuer Udates über Netzwerk Queue
  • Network Render Queue – jeder Anwender kann Render-Jobs ans Netzwerk senden
  • User-Verwaltung – ermöglicht definierten User-Acounts die Verwaltung von aktuellen Jobs in der Queue
  • Automatisches Verbinden von Slaves – das Master-System sendet Datenpakete über das Netzwerk und registriert welche Verbindungen hergestellt werden können
  • Die Render Queue zeigt den aktuell gerenderten Frame und die verbleibende Renderzeit
  • Jobs können innerhalb der Queue priorisiert werden
  • Unterstützung einer „unbegrenzten“ Anzahl von Slaves mit beliebig vielen Kernen (physikalisch / virtuell)
  • Slave-Taskleisten-Anwendung – ermöglicht die Aktualisierung der im Netzwerk verwendeten Kerne durch den Anwender
  • Teilbild-Download – ist das Bild noch nicht vollständig gerendert, können die bislang gerenderten Ergebnisse heruntergeladen werden
  • Slave Zeitplan – ermöglicht das Aktivieren oder Deaktivieren von Slaves zu festgelegten Zeiten. (Das Anwendersystem muss über die entsprechenden Berechtigungen verfügen.)
  • Slaves können jederzeit hinzugefügt oder entfernt werden, z.B. vor oder nach dem Rendern
  • Arbeitet mit allen Versionen von KeyShot 3.0 und neuer (KeyShot, KeyShot Pro, KeyShot Pro Floating)
  • Da die Performance von KeyShot linear zunimmt, verdoppelt sich die Performance mit der doppelten Anzahl an Kernen
  • Unterstützt  gemischte Netzwerke (PC & Mac)
keyshot5-1-handbuch-teaser

mehr >Das deutsche KeyShot 5 Handbuch mit Animationsmodul, KeyShotVR, Beleuchtung, Rendereinstellungen, Materialien, Texturen …

Videos: KeyShot Tutorials

  • 1
  • 2

Sie kennen KeyShot noch nicht?


Weitere Informationen zu 3D-Rendering finden Sie auf unserer KeyShot Produktseite.

 

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an!
Deutschland: 0800 7263742
Schweiz: +49 (7961) 890-163