Immer auf dem neuesten Stand

Hier informieren wir Sie über aktuelle Themen, Ereignisse und Neuigkeiten sowie Veranstaltungen rund um INNEO Solutions.

INNEO mit Creo 1.0 auf Deutschland-Tour

2804/2011

Ende April gab INNEO Solutions bekannt, eine 10-Städte-Roadshow für Creo 1.0 zu veranstalten. Der langjährige PTC Vertriebspartner erwartet mehr als 1000 Teilnehmer auf den verschiedenen Stationen quer durch Deutschland. Am 17. Mai startet die Tour in Ingolstadt – der Heimat von AUDI – und endet mehr als eine Woche später in Meissen, das für sein Porzellan berühmt ist.

Was steckt hinter dieser Creo-Blitztour? Hierzu hat Geoff Hedges den Geschäftsführer Helmut Haas und Marketingleiter Markus Hannemann bei INNEO Solutions befragt.

Geoff Hedges: Warum haben Sie sich ausgerechnet für eine Roadshow entschieden?

Helmut Haas: Deutschlandweit setzen mehr als 2.500 Unternehmen PTC-Produkte ein und gerade für Creo 1.0 konnten wir ein außergewöhnliches Interesse feststellen. Wir wollen möglichst vielen Kunden und Interessenten Creo 1.0 zeigen und auf diesem Weg können wir die Anzahl der Personen, die Creo sehen und über das Produkt gemeinsam diskutieren können, maximieren.

Geoff Hedges: Creo soll Mitte Juni auf den Markt kommen. Ist diese Roadshow nicht ein bisschen verfrüht?

Helmut Haas: Keineswegs. Wir haben hier sehr eng mit PTC zusammengearbeitet, um am  Beta-Programm und entsprechenden Trainings für Creo 1.0 teilzunehmen. Die Qualität und Zuverlässigkeit war so gut, dass wir uns entschlossen haben dieses Release zu zeigen. Zudem wollen wir Creo 1.0 noch vor dem Start der Sommerferien zeigen, um unseren Kunden bis zum Release Mitte Juni genügend Planungs- und Handlungszeitraum für eigene Tests und Upgrades auf Creo 1.0 zu geben.

Geoff Hedges: Was erwartet die Teilnehmer auf dieser Veranstaltung?

Markus Hannemann: An den entsprechenden Stationen haben wir Kinos angemietet. Für einige Stunden kann man hier Creo 1.0 live erleben, die Reaktionen anderer Teilnehmern sehen und mit ihnen diskutieren, wie Creo den Produktentwicklungsprozess verbessern kann. Wie man sich vielleicht vorstellen kann, werden wir die ganze zur Verfügung stehende Technik der Kinos nutzen und zeigen auf großen Bildschirmen die Creo Präsentation und 3D Modelle der KTM Super Duke 990 aus dem Jahr 2010.

Geoff Hedges: Ist das ein Motorrad?

Markus Hannemann: Ja, KTM ist ein Hersteller von Motorrädern, Mopeds und Fahrrädern in Österreich und setzt bereits seit langer Zeit PTC Lösungen ein. Das Modell dieses High-Perfomance Motorrades ist dabei nicht nur eine Showeinlage sondern hilft uns die Highlights von Creo 1.0. herauszustellen – dies gilt besonders für Creo Parametric, der flexiblen Modellierungserweiterung und Creo Direct.

Geoff Hedges: Ist diese Roadshow nur für Anwender?

Markus Hannemann: Nein, auch für Manager. Natürlich zeigen wir interessierten 2D und 3D Anwendern, was Creo in ihrem Umfeld für funktionale Verbesserungen bereithält. Daneben adressieren wir auch Themen für Manager, die nach Verbesserungspotential im Produktentwicklungsprozess suchen. Besonders wichtig ist uns dabei, beiden Interessensgruppen, je nach ihrer Funktion im Unternehmen,  Creo 1.0 optimal vorzustellen und dabei genügend Raum für persönlichen Austausch mit dem INNEO Team zu bieten.

Geoff Hedges: Gibt es schon eine Übersicht mit den Veranstaltungsorten und -zeiten?

Markus Hannemann: Ja, am 17. Mai geht’s los. Die Orte und Termine stehen schon wie folgt fest:

  • 17.05.2011: CineStar Ingolstadt
  • 17.05.2011: CineStar Bremen Kristall-Palast
  • 18.05.2011: CineStar Bielefeld
  • 18.05.2011: CineStar Bamberg
  • 19.05.2011: CineStar Oberhausen im Centrum
  • 19.05.2011: CineStar Frankfurt
  • 24.05.2011: CineStar Erfurt
  • 24.05.2011: CineStar Karlsruhe Filmpalast am ZKM
  • 25.05.2011: CineStar Meißen
  • 25.05.2011: CineStar Villingen-Schwenningen    

Geoff Hedges: Wie kann man sich für diesen Event anmelden?

Markus Hannemann: Interessenten können sich ganz einfach und kostenlos unter www.creo-live.de anmelden. Hierzu sollte man sich aber nicht allzu viel Zeit lassen. Bereits jetzt haben sich schon mehr als 400 Teilnehmer angemeldet.